Freiwillige Feuerwehr Hameln

Essiggeruch sorgt für Gefahrguteinsatz

Essiggeruch in einem Lager für Mikrofilme sorgte für einen Gefahrguteinsatz für die Feuerwehr Hameln. Die Werkfeuerwehr und Einsatzkräfte des ABC-Zuges des Landkreises waren ebenfalls vor Ort.
Datum & Uhrzeit: 12. Februar 2018 / 14:28 Uhr

Einsatzort: Lubahnstrasse, Hameln

Einsatzart: Hilfeleistung - Gefahrgut


Am 12. Februar 2018 wurde zunächst die Hauptberufliche Wachbereitschaft durch die Werkfeuerwehr eines Finanzdienstleisters an der Lubahnstrasse um Hilfe gebeten. Dort sorgte ein unklarer Essiggeruch für einen Gefahrguteinsatz. Bei Umlagerung von zu entsorgenden Mikrofilmen klagten Mitarbeiter einer Fachfirma über Kopfschmerzen und Übelkeit.

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass 44 Behälter mit zur Vernichtung bestimmter Mikrofilme in einem Lagerraum zwischengelagert wurden und dort vermutlich giftige Dämpfe entstanden waren. Daraufhin wurde die Gefahrguteinheit der Ortsfeuerwehr Hameln sowie der Fachberater Gefahrgut und ein Messwagen hinzualarmiert.

Ein Trupp unter Atemschutz wurde zur Messung einer explosionsfähigen Atmosphäre sowie giftiger Dämpfe eingesetzt, konnten jedoch nichts feststellen.

Die vier Mitarbeiter einer Fachfirma, die mit der Lagerung beauftragt waren, hatten Beschwerden geäußert und wurden rettungsdienstlich versorgt. Zwei von ihnen wurden einem Krankenhaus zugeführt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten keine weitere Maßnahmen ergreifen und konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eine Fachfirma übernimmt die weitere Entsorgung.




<
12 / 15
>
Montag, 12.02.2018


Freiwillige Feuerwehr Hameln        Ruthenstrasse 7      31785 Hameln
gesponsert durch

Freiwillige Feuerwehr Hameln
abmelden