Alle Einsätze der Hauptberuflichen Wachbereitschaft von 1945-2005


Berichtsjahr Brandeinsätze *1) Hilfeleistungen Rettungsdienst Krankentransport Einsätze mit dem NEF *2) Gesamteinsätze
1945 27 593 0 - 620
1946 54 505 8988 - 9547
1947 36 583 10145 - 10764
1948 45 331 10479 - 10857
1949 47 288 10595 - 10930
1950 51 348 10045 - 10444
1951 50 434 10467 - 10951
1952 58 367 10300 - 10725
1953 67 141 8711 - 8919
1954 65 148 7352 - 7565
1955 48 233 5224 - 5505
1956 51 188 5316 - 5555
1957 57 228 5591 - 5876
1958 42 174 5099 - 5315
1959 74 171 5162 - 5407
1960 41 195 3927 - 4163
1961 56 287 5393 - 5736
1962 65 324 5374 - 5763
1963 81 315 5873 - 6269
1964 98 165 5933 - 6196
1965 80 183 6516 - 6779
1966 63 302 6416 - 6781
1967 69 145 4463 - 4677
1968 121 671 355 - 1147
1969 102 125 516 - 743
1970 126 152 609 - 887
1971 118 138 616 - 872
1972 177 235 663 - 1075
1973 136 177 772 - 1085
1974 140 175 654 - 969
1975 209 261 809 - 1279
1976 195 293 814 - 1302
1977 172 228 961 - 1361
1978 248 289 1032 - 1569
1979 243 434 1168 - 1845
1980 312 517 1322 - 2151
1981 281 553 1409 *3) - 2243
1982 228 701 1500 *4) 0 2429
1983 258 596 1681 ca. 365 2900
1984 256 613 2226 ca. 398 3493
1985 270 626 1545 430 2871
1986 249 772 2280 616 3917
1987 305 936 2094 728 4063
1988 289 967 2267 674 4197
1989 247 956 2264 692 4159
1990 229 1089 2664 751 4733
1991 323 979 2746 786 4834
1992 303 1468 2709 899 5379
1993 295 1119 2908 976 5655
1994 275 979 2595 904 4753
1995 220 884 2904 918 4926
1996 285 717 2966 1012 4980
1997 237 766 3111 1179 5293
1998 254 777 3746 1055 5836
1999 257 708 3933 1057 5955
2000 253 802 3539 1058 5652
2001 212 704 3414 1057 5387
2002 292 723 3284 972 5271
2003 289 681 3192 1099 5261
2004 251 632 3139 928 4950
2005 266 645 3141 N.N. 4052
Gesamt 10.250 30.736 234.917 18.554 294.457


*1)

In der Rubrik „Brandeinsätze“ sind neben den tatsächlichen Bränden auch alle „Blinden“-Alarme (Alarmierung in guter Absicht; Fehlalarme durch automatische Brandmeldeanlagen) sowie Unfug-Alarme (Böswillige Alarmierungen, früher: „Unfug am Strassen-Feuermelder“) enthalten.



*2)

Das landkreiseigene Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) Hameln wird, im dreiwöchentlichen Wechsel mit dem Deutschen Roten Kreuz, von einem Rettungsassistenten der Hauptberuflichen Wachbereitschaft besetzt. Das NEF-Rendezvous-System wurde erst im September 1982 eingeführt. Anfänglich fuhr der diensthabende Notarzt noch selbst zum Einsatzort, bis die o.g. Regelung eingeführt wurde. Sofern kein eigenes Zahlenmaterial zur Verfügung stand, wurden 50 % der Gesamteinsätze des NEF Hameln für die Statistik zugrunde gelegt.



*3)

In dieser Zahl sind 67 Einsätze mit dem erst seit Mai im Dienst befindlichen Notarzt aus dem Kreiskrankenhaus enthalten.

*4)

In dieser Zahl sind bereits 433 Einsätze mit dem seit Mai 1981 im Dienst befindlichen Notarzt enthalten.


Anmerkung: Die fettgedruckten Zahlen in der Tabelle zeigen die statistischen „Spitzenreiter“ der jeweiligen Einsatzrubriken.

f.d.R.
Bernhard Mandla

Freiwillige Feuerwehr Hameln        Ruthenstrasse 7      31785 Hameln
gesponsert durch

Freiwillige Feuerwehr Hameln
abmelden