Die Entstehung des II. Zuges der Ortsfeuerwehr Hameln

 

Die Freiwillige Feuerwehr Hameln wurde am 6. September 1864 zunächst als Turnerfeuerwehr gegründet.
Differenzen zwischen dem Wehrkommando und dem Vorstand des Männerturnvereins führten Ende Juli 1877 zu einer Verselbständigung der Wehr. Die Wehrmänner gaben sich die Bezeichnung „Freiwillige Feuerwehr“. Noch im gleichen Jahr wurde der Antrag an den Magistrat der Stadt Hameln gestellt, eine II. Spritze mit den dazugehörigen Ausrüstungsgegenständen und 24 Anzügen zu beschaffen. Nach der Annahme dieses Antrages wurde am 19. November 1877 das II. Spritzenrott unter der Führung des Kameraden Sporleder gegründet. Parallel dazu entwickelte sich das II. Steigerrott unter der Führung der Obersteiger Punzet und Lange.

Die Feuerspritze die seinerzeit als „II. Spritze“ angeschafft wurde ist heute im Hamelner Museum zu besichtigen. 1923 begann die Motorisierung der Hamelner Wehr. Man schaffte eine Automobilspritze an, die seinerzeit von den Selve - Automobilwerken hier in Hameln gebaut wurde.
 
Nach über 50-jähriger Tätigkeit als Spritzenmeister der II. Spritze trat der Schuhmachermeister Heinrich Anger 1931 in den Ruhestand. Die Wirren der 30-er Jahre brachten auch Neuerungen der Feuerwehren mit sich. Die Feuerwehr wurde der Polizei unterstellt und die Altersabteilung wurde gegründet. 1934 wurden das II. Spritzenrott und das II. Steigerrott zum II. Zug zusammengefasst. Der erste Zugführer war der Kamerad Brackmann. Während des 2. Weltkrieges leitete Hermann Ekkert den II. Zug. Er wurde von August Heuer abgelöst, der bis zum Jahre 1954 Zugführer blieb. Sein Nachfolger wurde Paul Henke, der über 15 Jahre die Geschicke des Zuges lenkte. Ihm folgte bis 1975 der Hauptbrandmeister Dieter Wortmann.

Thomas Blencke übernahm das Amt und führte den Zug bis zum Mai 1981. Von März 1978 bis Mai 1981 war Thomas Blencke gleichzeitig stellvertretender Ortsbrandmeister. Weil Thomas Blencke im Juni 1981 Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hameln wurde, übernahm Hubert Volkmer die Zugführerschaft des II. Zuges. Im Februar 1989 wurde Helmut Haase Zugführer, da Hubert Volkmer nicht mehr zur Verfügung stand. Der plötzliche Tod Helmut Haases im Jahre 1990 war der Grund  dass Detlef Harries Zugführer wurde. Aus beruflichen Gründen gab er das Amt 3 Jahre später wieder ab. Er ist zurzeit stellvertretender Leiter der Berufsfeuerwehr Dortmund.

Da sich kein geeigneter Nachfolger fand, übernahm Thomas Blencke zum zweiten Mal das Amt des Zugführers, obwohl er zur gleichen Zeit Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hameln und stellvertretender Stadtbrandmeister der Stadtfeuerwehr war. Er leitete die Geschicke des II. Zuges 8 Jahre lang. Im Juni 2001 wurde Hubert Werdehausen Zugführer, der sein Amt wiederum nach sieben Jahren niederlegte. Sein Nachfolger im Jahr 2008 als neuer Zugführer des zweiten Löschzuges der Ortsfeuerwehr Hameln ist Carsten Hartwig.





Freiwillige Feuerwehr Hameln        Ruthenstrasse 7      31785 Hameln
gesponsert durch

Freiwillige Feuerwehr Hameln
abmelden